Gesundheit

 

Honig besteht zu nahezu 80 % aus Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose) und enthält höchstens 20 %  Wasser.  Aber durch entzündungshemmende Enzyme, bioaktive Stoffe und Antioxidantien ist Honig mehr als nur süß! Honig enthält weniger Kalorien als Haushaltszucker und wirkt appetitanregend.


Wegen der vielfältigen, natürlichen Inhaltsstoffe die für Babys nicht immer verträglich sind, ist Honig für Kinder bis zum Alter von 12 Monaten nicht geeignet. Danach begleitet uns Honig jedoch durch unser ganzes Leben.
Hippokrates: schon der Arzt der Antike wusste von einer fiebersenkenden Wirkung des Honigs und verwendete ihn auch bei offenen Wunden.

  • schon in der frühen Wundbehandlung wurde Honig eingesetzt. Denn Honig ist antibakteriell und antientzündlich.
  • Hautkrankheiten und Verbrennungen werden mit Honig, oder Salben und Cremes auf Basis von Wachs und Honig versorgt. (Link Bees Wax)
  • Man sagt Honig positive Auswirkungen auf Cholesterinspiegel und Blutfettwerte nach.
  • Pollen werden bei der Behandlung von Allergien eingesetzt.
  • Propolis ist der Stoff, mit dem Bienen ihren Stock sauber halten. Fremdkörper wie eingedrungene Insekten oder Verunreinigungen werden mit diesem Stoff eingeschlossen und isoliert. Auch Ritzen und Zugänge zum Stock werden damit verschlossen.                                                                                           
  • Als Creme helfen kleinste Mengen, um Entzündungen, Hautverletzungen oder Schädigungen zu behandeln und den Körper bei der Heilung zu unterstützen.
  • Gelee Royal ist das Futter für eine Königin. Es ist reich an Pollen und Inhaltsstoffen, die für den Menschen jedoch nicht immer verträglich sind. Bei entsprechender Empfindlichkeit kann die Verwendung zu Allergieschüben führen.
  • Und wer kennt die wohltuende Wirkung von Honig in Milch oder besser Tee bei Erkältungen und Husten nicht? 

Aber ACHTUNG: Honig nicht über 40 Grad C erhitzen, denn dann verschwinden seine wertvollen Inhaltsstoffe und er wird nur noch süß!
 

Vegan
Honig ist nicht Vegan. Da er durch ein Tier gewonnen wird und der Mensch durch die Entnahme des Honig aus dem Bienenstock in das Leben des Volkes eingreift.

 

Bienen und Honig
Imker
Honig und Geschmack
Honig und Konsistenz
Honigspezialitäten
Aufbewahrung von Honig
Geschichte des Honigs
Gesundheit
Honig und Qualität

 

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK