Honig und Geschmack

 

Der Standort der Beute und der Zeitpunkt der Ernte bestimmen Qualität, Quantität und Aussehen des Honigs. Während es in Bergregionen viele Kräuter wie Thymian und Wildpflanzen gibt, ist der Nektar von Raps oder Obstblüten anders zusammengesetzt und schmeckt auch anders. Wieder ein anderer Geschmack entsteht, wenn die Bienen in Pinien- oder Kiefernwäldern sammeln und so Waldhonig entsteht. Einfluss auf den Geschmack hat neben dem Standort auch der Zeitpunkt, an dem Bienen den Nektar sammeln. Es blühen andere Pflanzen, das Klima ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich und und und …..
All das beeinflusst das Ergebnis der Umwandlung von Nektar aus Blüten oder Blatttau zu Honig. Der Imker steuert durch die Auswahl der Standorte für die Bienenvölker das Honigergebnis und kann dem Honigfreund die unterschiedlichen Honige mit verschiedenstem Grundgeschmack anbieten.


Probieren Sie Herrenbrück Sommerblütenhonig

 

Bienen und Honig
Imker
Honig und Geschmack
Honig und Konsistenz
Honigspezialitäten
Aufbewahrung von Honig
Geschichte des Honigs
Gesundheit
Honig und Qualität

 

 

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK