Wissenswertes über Oliven


Oliven sind eines der ältesten Nahrungsmittel der Welt und aus der Mediterranen Küche nicht wegzudenken. Da sie auf Bäumen wachsen, die sehr alt werden können, und Kerne haben werden sie dem Bereich Obst zugeordnet. Oliven sind also kein Gemüse.

Es gibt im Mittelmeerraum eine Vielzahl unterschiedlicher Olivenarten. Diese haben  je nach  Land, Klima und Pflege alle ihren eigenen, durchaus intensiven Geschmack. Länglich oder rund in der Form, mehrere Zentimeter groß sind grüne Olive fester im Fruchtfleisch als dunklere, später geerntete. Der Geschmack variiert je nach Sorte und Reifegrad von säuerlich, herzhaft über bitter zu pikant. Durch ihre Bitterkeit sind sie roh nicht zu genießen, sondern werden ordentlich gewässert und anschließend in Salz- und Gewürzlake oder Öl eingelegt. Dabei werden sie geräuchert oder Knoblauch, Paprika und andere „geheime Zutaten“, zugefügt.  Es gibt viele Variationen nach alten Rezepten oder neuen Geschmacksrichtungen. Mittlerweile gibt es sogar süße Oliven. Da ist sicher für jeden was dabei……

Ob im Salat, griechisch, spanisch oder türkisch, auf Pizza als Tapas oder als Snack mit Brot und Dips zu Wein und Bier. Natürlich auch zu Fisch und Fleisch, gekocht, gebraten oder zum BBQ - Oliven sind heute auch in unserer Küche immer dabei.

 

 

 

Die Farbe der Olive variiert von Grün zu Rot, Violett bis fast Schwarz. Der Erntezeitpunkt bestimmt die natürliche Farbe.  Während grüne Oliven früh geerntet werden sind die dunklen, richtig schwarz werden sie eigentlich nicht, voll ausgereift.




 

Wer gerne schwarze Oliven mag der muss allerdings beim Einkauf genau hinsehen. Nicht alle angebotenen schwarzen Oliven sind spät geerntet und haben ihre Farbe auf natürlichem Weg gewonnen. Sind auf dem Etikett E585 (Eisen-II-Lactat) oder E579 (Eisen-II-Gluconat) aufgeführt sind grüne Oliven mit diesen Zusätzen eingefärbt worden. Auch durch den Hinweis eingefärbt sind diese „behandelten“ Früchte zu erkennen. Dadurch sind sie natürlich kostengünstiger in der Herstellung als eine spätere Ente mit zusätzlichem Aufwand und Pflege von Bäumen und Früchten.





 

Olivenpaste ist in Griechenland genauso bekannt wie in Italien, Frankreich oder Spanien. Roh oder mit vielerlei Zutaten abgeschmeckt ist die Paste direkt auf Brot, Dakos, Buscetta; Pizza oder mit Nudeln ein gesunder Genuss.

 

 

 

Wissenswertes über Oliven

Einkaufsberatung

Gesund sind sie auch noch

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK