Verarbeitung


Bei den Oliven setzt ab Moment der Trennung vom Baum eine Veränderung ein. Die  Zusammensetzung der Inhaltsstoffe verändert sich und die positiven Eigenschaften des natürlichen Pflanzenöles reduzieren sich stetig. Zwischen Ernte und Verarbeitung soll deshalb wenig Zeit vergehen. Im Rahmen der EU-Olivenölverordnung sind Zeiträume und Temperaturen für die verschiedenen Qualitätsstufen von Olivenöl vorgegeben.

 

In den heutigen Ölmühlen laufen verschiedenen Arbeitsschritte optimal nach Zeit, Temperatur und anderen z. B. gesetzlichen Erfordernissen ab.

 


 
Im Eingangsbereich werden die Säcke in einen Trichter geschüttet, der ein Transportband füllt und den Inhalt einer Maschine zuführt.

 


           
In der Maschine werden die Oliven durch ein Wasserbad gereinigt, durch eine Rüttel- und Gitterstrecke werden Fremdkörper entfernt.


Die Oliven werden dann im nächsten Arbeitsschritt incl. der Kerne zu Mus zerkleinert. Der entstandene Brei aus zerkleinerten/ gemahlenen Oliven und Restwasser wird in eine Zentrifuge geleitet.


In der Zentrifuge erfolgt die Trennung zwischen Öl/ Wasser/ Olivenbrei. Das Olivenöl wird gefiltert (Fasern und Reste von Oliven werden ausgefiltert).

 


 
Das Öl wird in Tanks gepumpt, in denen durch die Lagerung weitere Schwebstoffe auf den Boden der Tanks absinken können.

 

Aus den Tanks werden dann Abfüllanlagen versorgt oder das Olivenöl  in großen Tanks abgefüllt verkauft.

Der Brei aus den zerkleinerten Oliven wird zur weiteren Ölgewinnung, dann minderer Qualität, nochmals gepresst/ verarbeitet oder  als Dünger wieder auf die Felder gebracht.

Bei Verwendung guter Oliven, schneller Verarbeitung ist das Ergebnis ein „Natives Olivenöl extra“ bester Qualität. Öl einer ersten kalten Extraktion/ Pressung, das in diesem Produktionsablauf mit so wenig Sauerstoff und Wärme wie möglich in Berührung kommt um die positiven Eigenschaften des natürlichen Öls zu erhalten.

 

BIO Öle

Übrigens: Für die Herstellung von BIO - Ölen werden eigene Ölmühlen und Abfüllstrecken eingesetzt, um Konta-mination durch nicht biologisch hergestellte Öle zu verhindern. Außerdem wird nur natürlicher Dünger und keinerlei chemischen Hilfs- oder Spritzmittel eingesetzt. Die jeweiligen Anbaugebiete und auch die verarbeitenden Ölmühlen unserer Hersteller von BIO-Qualitäten sind durch verschiedene Institute bis hin zum TÜV zertifiziert.

 

Beispiel Zertifikat Cretanthos

 

Wissenswertes

Vom Olivenbaum zum Öl

Olivenöl
Olivenbaum
Oliven
Ernte
Verarbeitung
Geschichte des Olivenöls
Qualitätsstufen
Worauf ist beim Kauf zu achten
Lagerung von Olivenöl
Gesundes Olivenöl?
Kosmetik und Hautpflege
Kalorien und Nährwerte

 

 

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK