Ölivenöl

Zum Kochen, Braten oder über den Salat - Olivenöl gehört wie Salz und Pfeffer in jede Küche. Oliven und das daraus gewonnene Öl sind seit tausenden von Jahren wichtiger Bestandteil der mediterranen Küche und schon Homer bezeichnete Olivenöl als flüssiges Gold.
Natives Olivenöl ist – anders als die meisten anderen Pflanzenöle, die durch Raffinierung hergestellt werden – ein reines Naturprodukt. Olivenöl setzt sich aus 77 % einfach ungesättigten, 9 % mehrfach ungesättigten und 14 % gesättigten Fettsäuren zusammen.
Ernte und Verarbeitung unterliegen gesetzlichen Rahmenbedingungen.


Hier nun wesentliche/ wichtige Informationen über Oliven und das daraus gewonnene Öl:

Olivenöl - vielfältig wie guter Wein

Ein gutes Öl hat eine ausgewogene Mischung von fruchtig, bitter und scharf. Hier gibt es wie bei Wein und Käse große Unterschiede

• Olivensorte

• Region und Standort der Olivenbäume

• Klima und Bodenbeschaffenheit

• Pflege der Bäume, Ernte und Verarbeitung

 

bestimmen Geschmack, Säuregehalt und andere wichtige Inhaltsstoffe jedes reinen und nicht bearbeiteten Öls. Neben der „normalen Ernte“, die vom Reifegrad der Oliven bestimmt wird, gibt es vermehrt auch

 

  • die „frühe Ernte“ (early harvest) und
  • ungefilterte Olivenöle.

 

 

 


Hier die Unterschiede:


Frühe Ernte

Die grünen Oliven werden nach der Entscheidung des Olivenbauern mit viel Aufwand deutlich früher geerntet, häufig einzeln per Hand. Der Verarbeitungsprozess ist mit der normalen Ernte identisch. Durch die frühe Ernte sind alle Inhaltsstoffe besonders konzentriert. Der Geschmack ist intensiver und schärfer, die Farbe heller, die positiven Inhaltsstoffe konzentrierter und der Säuregehalt überwiegend geringer. Die Geschmacksintensität dieses Öls  verhindert  oft die Verwendung bei jedem Gericht. Hier ist probieren erforderlich und ihr persönlicher Geschmack entscheidend. Dafür haben wir die 100 ml. - Varianten von Crethantos im unserem Angebot. Hier können Sie im direkten Vergleich Unterschiede erkennen und sich für  ihren Favoriten entscheiden.

 

 

Knospen am Olivenbaum / Olivenbaum Blüte

 

 

Junge Oliven / grüne Oliven

 

 

Ungefilterte Öle

Nach der Trennung zwischen Fruchtfleisch und Öl  wird diese Variante ungefiltert in kleine Gebinde abgefüllt. Dadurch verbleiben Schwebstoffe, die ansonsten ausgefiltert werden oder sich bei einer Lagerung in Tanks am Boden absetzen im ÖL. Diese Schwebstoffe sind natürliche Bestandteile des Fruchtfleisches. Sie sind problemlos zu genießen und zeigen neben der anderen Färbung (Naturtrüb) auch geschmacklich eigene Ergebnisse. Bei der Gegenüberstellung von Apfelsaft klar und naturtrüb gibt es vergleichbares. Am Ende entscheidet auch hier der persönliche Geschmack.
Allerdings ist die Haltbarkeit dieser Öle deutlich reduziert.

 

Geschmack

Ein echtes natives Olivenöl extra / Extra Vergine Olivenöl schmeckt fruchtig, leicht bitter, scharf und hinterlässt ein Kratzen im Hals. Die gesunde und entzündungshemmende Substanz Oleocanthal ist für dieses Kratzen verantwortlich. Eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs und Herz-Kreislauf-Leiden wird Oleocanthoal ebenfalls nachgesagt.
Je nach Olivensorte, Herkunft und Alter des Öls variieren Geruch, Fruchtigkeit, Bitterness, Kratzen und Geschmack – das macht den Unterschied. Genuss und Gesundheit in einem Öl.
Verbraucher, die nur Billigöle kennen und verwenden, sind deren Geschmack gewöhnt. Wenn Sie dann auf die oben beschriebenen Geschmackserlebnisse stoßen glauben sie daher nicht selten, es müsse sich um ein schlechtes oder verdorbenes Öl handeln. Dabei ist genau dieser Geschmack das Zeichen für gute Qualität und Frische.


Das beste Olivenöl

Die Frage nach dem besten Olivenöl muss jeder für sich beantworten.
Wie bei Wein und Käse: Die Fragen nach dem wann, wie und wo ich die Produkte genieße bestimmen  mein Urteil. Hinzu kommen meine persönlichen Geschmacksvorlieben: Welche Getränke, zu welchem Anlass... messbar ist das letztlich nicht.
Allerdings gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten im Angebot, die alle mit ihrer Qualität werben. Wenn Sie bei der Entscheidung für ein Öl die gleichen Kriterien zu Grunde legen, wie bei Wein machen Sie sicher nichts verkehrt.

Zu wissen

wo es herkommt

wer es wie geerntet, verarbeitet, abgefüllt hat

welche unabhängigen Prüfungen durchgeführt werden

wie vertrauensvoll Verkäufer und Erzeuger sind 

und können Sie probieren? (Übrigens bei uns finden Sie Kleinmengen für Vergleiche und Geschmackstests.)


Sie entscheiden was das richtige Produkt für Sie ist.

 

INFO BOX

Vom Olivenbaum zum Öl

Olivenöl
Olivenbaum
Oliven
Ernte
Verarbeitung
Geschichte des Olivenöls
Qualitätsstufen
Worauf ist beim Kauf zu achten
Lagerung von Olivenöl
Gesundes Olivenöl?
Kosmetik und Hautpflege
Kalorien und Nährwerte

 

 

 

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK