Korken oder Schraubverschluss

 

Naturkorken sind insbesondere in Europa beliebt. Der Wein kann einerseits kontrolliert “atmen und reifen“  und andererseits dichtet der Kork  sehr gut ab.

Kunststoffkorken werden seit Anfang der 90 er Jahre eingesetzt. Somit hat man zwar längere Erfahrungen gesammelt, aber es ist unklar ob ein Kunststoffkorken bei längerer Lagerdauer nicht doch Geschmack an den Wein abgibt. Als Ersatz für den Naturkork  hat er sich, vor allem im hochpreisigen Bereich,  nicht durchsetzen können.

Schraubverschluss als „moderner“ Flaschenverschluss kommt ursprünglich aus Australien und Neuseeland. Es erfordert höhere Genauigkeit und Aufwand in Flaschenfertigung und Abfüllung um die Dichtigkeit des Schraubverschlusses zu gewährleisten, da die Toleranzgrenzen geringer sind als beim Naturkork, der unterschiedliche Größen des Flaschenhalses durch Aufnahme von Feuchtigkeit besser abdichtet.


 


 

Jede Verschlussart hat ihre Vor- und Nachteile, die von Fachleuten aber auch Konsumenten kontrovers diskutiert werden.


Der Naturkorken kann den Wein beeinflussen und einen Korkgeschmack erzeugen.

Der Kunststoffkorken besteht aus Polyethylen. Er ist dicht und gibt keinen Korkgeschmack ab. Unklar ist, ob die Weinsäure oder andere im Wein enthaltene Stoffe auf Dauer Reaktionen auslösen, die den Geschmack verändern.

Der Schraubverschluss hinterlässt keine Geschmacksspuren, ist einfach zu öffnen und auch wieder zu verschließen.

Auch ein Kronkorken verschließt eine Flasche. Ist dicht, hinterlässt keine Geschmacksspuren wird aber (wenn überhaupt) nur bei jungen, günstigen Weinen, die schnell verzehrt werden, vom Konsumenten akzeptiert.

So gibt es bei den verschiedenen Verschlüssen von Winzern und Konsumenten auch unterschiedliche Einschätzungen über den „richtigen“ Flaschenverschluss.

Entscheidend ist jedoch: Schmeckt der Wein?

 

Info Box

Wein

Allgemeines zu Trauben und Reben
Keltern
Gärung
Cuvée und Blend
Etiketten
Weinlagerung
Das Öffnen der Flasche
Korken oder Schraubverschluss
Das "richtige" Weinglas
Trinktemperatur
Karaffieren/Dekantieren
Kleine Weinkunde
Wein erleben

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK