Kleine Weinkunde

Der beste Wein

Den besten Wein gibt es nicht. Jeder entscheidet persönlich nach seinen Vorlieben, aktuellen Stimmungen und nicht zuletzt Anlässen darüber was ihm schmeckt. Der leichte Sommerwein auf der Sonnenterrasse  bei 30 Grad  wird im Winter möglicherweise nicht so gut ankommen - der gehaltvolle, intensive Rotwein passt dann vielleicht eher in die Abendstunden. Und der Hauswein von Antonis, auf der Terrasse am Meer, schmeckt zu Hause garantiert anders.

Hier ein kleiner Überblick an Sorten:

Riesling
Eine Rebsorte mit langer Tradition, vor allem in Deutschland. Mit seiner Mineralität und  Fruchtaromen von Pfirsich, Grapefruit, Apfel und Ananas passt dieser Wein zu Fisch, Meeresfrüchten, leichten Vorspeisen, unterstreicht aber auch bei schärferen und asiatischen Gerichten  das Geschmackserlebnis.
Trinktemperatur: 8 – 10 Grad C


Chardonnay
Eine Rebsorte aus dem kleinen Dorf Chardonnay im französischen Burgund, die mittlerweile eine weltweite Verbreitung gefunden hat. Die Farbe dieser Weine ist gelb bis leicht grünlich mit Aromen Walnuss, Zitrone und Melone. Der Wein ist ausgezeichnet zu Geflügel, Kalb, Lachs, Krustentieren, Pilzgerichten und Weichkäse.
Trinktemperatur: 8 – 10 Grad C


hier ein Überblick über unsere Weißweine...


Grüner Veltliner
Als robuste, „winterharte“ Rebsorte ist sie bei unseren Österreichischen Nachbarn sehr verbreitet. Ein pfefferiger Weißwein der gut zu Gemüse, Wok, Kräutern aber natürlich auch zu Knödeln und Schnitzel passt.
Trinktemperatur: 8 – 10 Grad C

Sauvignon Blanc
Sauvignon Blanc steht für fruchtige Weißweine. Gut gekühlt mit fruchtigen Geschmack der Einstieg für Anfänger und ein Genuss auch für fortgeschrittene Weinliebhaber. Weine dieser Traube gibt es in unterschiedlicher Qualität. Der „günstige“ Neuseeländer oder „hochwertige“ Franzose - alle haben ihre Besonderheiten.

Spätburgunder
Diese Rebe ist auch als Blauer Burgunder und Pinot Noir bekannt. Der junge Rote hat Noten von Beeren oder Kirschen, wird er älter kommen Waldboden oder Süßholz als Aromen hinzu. Er ist kräftig und ein guter Begleiter zu Wild, Ente oder intensiven Schmorgerichten.
Trinktemperatur: 16 – 18 Grad C

Merlot
Diese Rebe findet weltweite Verbreitung. Mit seiner dunkelroten Färbung ist der Wein samtweich und hat Aromen von Kirschen, Pflaumen und Beeren, aber auch Gewürznoten  wie Nelken oder Zimt. Der ursprünglich aus Frankreich  stammende Rotwein passt zu Rind- und Schmorgerichten, aber auch zu Wild und Hartkäse.
Trinktemperatur:16 – 18 Grad C

Syrah oder auch Shiraz
genannt ist ein weltweit beliebter Rotwein mit intensiven, würzigen Beerengeschmack der auch bittersüß sein kann.  Aromen wie Kirsche Veilchen, Kräuter, Lakritz oder auch Humus kennzeichnen diesen Wein.
Trinktemperatur: 16 – 18 Grad C

Portwein
Der weiße oder rote Süßwein aus Portugal hat seinen Namen von der Hafenstadt Porto. Das Anbaugebiet für den Portwein ist gesetzlich festgelegt. Nur Trauben aus dieser Region dürfen sich nach einer speziellen Verarbeitung mit einem hohen Anteil an Restzucker Portwein nennen. Er ist mit seinem süßen Geschmack für Nüsse, Süßspeisen und getrockneten Früchten ein schöner Begleiter.  
Trinktemperatur: Der Weißwein 10 Grad C und der Rotwein 16 – 18 Grad C


entdecken Sie hier Rotweine....


Dessertweine
Es ist erstaunlich: Wer denkt, süße Speisen oder Früchte vertragen sich nicht mit süßem Wein der sollte es probieren. Denn die doppelte Süße entwickelt im Zusammenspiel einen eigenen Genuss. Deshalb gibt es eine Vielzahl an Dessertweinen, jeder mit  spezieller Süße und eigenem Geschmack der in Kombination mit einem Gericht zum Genuss wird. Ganz zu schweigen von Weinen die auch als Aperitif Verwendung finden.

 

auch sehr beliebt: unsere Rosé Weine...

 

 

Info Box

Wein

Allgemeines zu Trauben und Reben
Keltern
Gärung
Cuvée und Blend
Etiketten
Weinlagerung
Das Öffnen der Flasche
Korken oder Schraubverschluss
Das "richtige" Weinglas
Trinktemperatur
Karaffieren/Dekantieren
Kleine Weinkunde
Wein erleben

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK