Wein erleben

 

Wenn Sie das richtige Weinglas zu etwa einem Drittel füllen, das Glas leicht schwenken, damit der Wein Luft bekommt dann können Sie mit der Nase den Geruch aus dem Glas aufnehmen.

Woran erinnert Sie der Duft?  Blumen/ Früchte/ Gewürze/ Tabak/ Holz  - alles was Ihnen in den Sinn kommt ist möglich
Trinken Sie dann den Wein in kleinen Schlucken, die Sie im Mund behalten, dann über die Zunge laufen lassen und hinunterschlucken. So kommen Aromen und Geschmack zusammen. Vergleichen Sie Weine gleicher Qualität miteinander oder steigern die Qualität und erkennen die Unterschiede dieses Naturproduktes.

„Nur Übung macht den Meister“

Bei Weinproben müssen Sie den Wein im Glas nicht austrinken. Wenn er Ihnen nicht schmeckt oder der Alkohol problematisch wird gibt es Gefäße in die der Rest des Glases entsorgt werden kann. Trinken Sie zwischen den unterschiedlichen Weinen Wasser – denn damit neutralisieren sie den vorhergehenden Geschmack genauso wie mit Brot. Übrigens kann mit dem Wasser auch das Weinglas „gespült“ und dann getrunken werden. Zu viel Wasser wird ebenfalls entsorgt.

Seien Sie sicher, dass probieren hört nicht auf, Jedes Jahr mit seinen klimatischen Bedingungen  gibt dem Wein eine eigene Ausprägung von Aromen und Geschmack. Der gleiche Wein und Winzer garantiert nicht den gleichen Geschmack!

Es gilt nicht nur neue Sorten zu probieren sondern auch den Favoriten des letzten Jahres in seiner neuen Ausgabe zu prüfen. Die Natur hält Überraschungen für uns bereit.

Letztendlich geht es nur um eins: Schmeckt der Wein oder nicht…

 

Info Box

Wein

Allgemeines zu Trauben und Reben
Keltern
Gärung
Cuvée und Blend
Etiketten
Weinlagerung
Das Öffnen der Flasche
Korken oder Schraubverschluss
Das "richtige" Weinglas
Trinktemperatur
Karaffieren/Dekantieren
Kleine Weinkunde
Wein erleben

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website für Sie zu verbessern. Mehr OK